Back to Top

Was Sie über Zahnersatz wissen sollten

So individuell jeder Mensch ist, so einzigartig sind auch seine Zähne. Zahndefekte oder Zahnverlust beeinträchtigen diese funktionelle und ästhetische Harmonie. Ziel unserer Arbeit ist, in Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt eine optimale Versorgung für den Patienten herzustellen. Jede Arbeit ist ein Einzelstück und wird exakt nach individuellen Vorgaben angefertigt. Moderne und innovative Versorgungen sind für uns genauso selbstverständlich wie konventioneller Zahnersatz.
Jeder Mensch hat das Recht seinen Zahnersatzlieferanten frei zu wählen, wir beraten Sie gern.



✆   0421 66 22 21      ✉  info@novumdent.de

Zahnersatz von NovumDent e.K. zu erhalten ist ganz einfach

Besprechung

Informieren Sie Ihren Zahnarzt über den Wunsch, Ihren neuen Zahnersatz von NovumDent e.K. anfertigen zu lassen. Besprechen Sie den weiteren Ablauf und die Vorbereitungen mit Ihrem Zahnarzt.

Auftrag

Ihr Zahnarzt erledigt alles weitere für Sie und setzt sich mit unserem Dentallabor in Verbindung. Die Bestellung erfolgt durch Ihren Zahnarzt. Nach dem Besuch beim Zahnarzt brauchen Sie also
nichts weiter zu tun.

Lieferung

Zum vereinbarten Termin wird der bestellte Zahnersatz von uns in die Zahnarztpraxis geliefert. Der Zahnarzt wird Ihnen das Produkt einsetzen. Fertig ist Ihr Lächeln von NovumDent e.K.

Festsitzender Zahnersatz

Der Vorteil von festsitzendem gegenüber herausnehmbarem Zahnersatz ist, dass Ihre neuen Zähne genau wie Ihre natürlichen Zähne im Mund verankert sind und so zu einem festen Bestandteil Ihres Gebisses werden. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von festsitzendem Zahnersatz, die wichtigsten stellen wir Ihnen im folgenden vor. Beachten Sie jedoch, dass nicht jede Methode für jeden Patienten und seine individuelle Mundsituation in Frage kommt.

Metallkeramik-Kronen/ -Brücken

Die Metallkeramikkrone ist eine Krone aus einem
Metall-Keramikverbund.

Die metallkeramische Krone mit Keramikschulter ist eine Form der seit Jahrzehnten bewährten Metallkeramikkrone. Keramikkronen die im inneren mit einem Metallgerüst verstärkt sind, werden Verbund-Metall-Keramik-Krone (VMK) oder auch Verblendkrone genannt. Dabei wird ein Gerüst aus Metall auf eine Keramikoberfläche gesetzt. Keramikkronen haben die Eigenschaften wie hohe Bioverträglichkeit, natürliches Aussehen, hohe Lebensdauer und keine Tendenz zur Verfärbung. Die glatte Keramikoberfläche verhindert zudem die Ansiedlung von Plaque-Bakterien.

Bild

Bild

Vollzirkon-Kronen

Metallfreie Kronen aus Zirkonoxid

Zirkonoxid ist ein zahnfarbener, anorganischer Werkstoff. Vollzirkonkronen oder auch monolitische Zirkonkronen sind sehr robust und bruchfest. Für Patienten mit einem kräftigen Biss sind sie die beste Wahl. Die Krone wird aus einem Rohmaterial vollanatomisch gefräst, deshalb sind hier keine Keramikverblendungen mehr nötig. Nach dem Fräsen folgt der Sinterungsprozess, wodurch das Zirkon seine Festigkeit erhält.
Was spricht für Zirkonkronen

  1. Sehr gute Bioverträglichkeit
  2. Für Knirscher geeignet
  3. Lange Lebensdauer
  4. Kombinierbar mit Zirkonverblendkronen
  5. Günstiger Preis

Pflegehinweise

Auch die Pflege ist einfach. Wichtig ist nur, dass Sie auf eine sehr gute Mundhygiene achten.
So natürlich Ihr Zahnersatz wirkt, genauso will er auch gepflegt werden.

  1. Reinigen Sie gründlich Ihren Zahnersatz, wie Ihre natürlichen Zähne, weiterhin zwei bis drei mal täglich.
  2. Neben dem regelmäßigen Zähneputzen sollten die Zahnzwischenräume einmal am Tag mit einer speziellen Zahnzwischenraumbürste oder Zahnseide von Belägen gesäubert werden.
  3. Benutzen Sie am besten Zahnpasta die nur feine Schleifpartikel enthält.
  4. Der herausnehmbare Zahnersatz sollte mit entsprechenden Prothesenzahnbürsten gründlich über einem mit Wasser gefülltem Waschbecken gereinigt werden, denn sollte er Ihnen entgleiten, wird er keinen Schaden nehmen.
  5. Wichtig ist auch die regelmäßige Vorsorge. Auch mit Zahnersatz ist die zweimal jährliche Kontrolle beim Zahnarzt notwendig.

Bild

Teleskopprothesen sind stabile herausnehmbare Prothesen

Eine Teleskopprothese ist eine hochwertige, herausnehmbare Zahnprothese zum Ersatz fehlender Zähne. Man spricht dabei auch von einem kombiniertem Zahnersatz, da die Teleskopprothese aus einem festsitzendem und einem herausnehmbarem Teil besteht. Die Fixierung der Teleskopprothese erfolgt mit sogenannten Teleskopkronen.

Die Teleskopprothese

Mit zunehmendem Lebensalter gehen bei den meisten Menschen immer mehr Zähne verloren – entweder durch einen Unfall oder eine Krankheit, durch Karies oder chronische Zahnfleischentzündungen (Parodontitis). Entzündungen des Zahnfleisches zählen bei älteren Patienten dabei zu den häufigsten Ursachen für Zahnverlust, der nur durch einen geeigneten Zahnersatz kompensiert werden kann.

Geschiebeprothese

Geschiebeprothesen sind aus technischer und ästhetischer Sicht vielfach eine gute Alternative zu Teilprothesen mit Klammerbefestigung. Das Geschiebe, dem sie ihren Namen verdanken, stellt eine besonders sichere und stabile Haltevorrichtung ohne sichtbare Verbindungselemente dar. Damit wird die Prothese an den benachbarten Pfeilerzähnen verankert und ist beim Tragen optisch nicht mehr als Zahnersatz zu erkennen.

Totalprothesen

Unter einer Totalprothese (auch Vollprothese, im Volksmund „Gebiss“ oder „dritte Zähne“, im zahnärztlichen Jargon „14er“ oder „28er“ nach der Anzahl der ersetzten Zähne) versteht man in der Zahnmedizin den Ersatz aller Zähne und des Alveolarknochens eines oder beider Kiefer durch herausnehmbaren Zahnersatz, der aus einer Kunststoffbasis aus Polymethylmethacrylat (PMMA) und den darauf befestigten künstlichen Zähnen aus Kunststoff oder Porzellan besteht. Eine Totalprothese findet im Mund durch Saugwirkung, Adhäsions- und Kohäsionskräfte und das Zusammenspiel von Muskeln Halt am Kiefer. Hierzu wird der Prothesenrand mit Hilfe einer Funktionsabformung individuell angepasst. Eine Totalprothese ersetzt nicht nur die Zähne, sondern auch den abgebauten Kiefer.

Vollprothese

Im Gegensatz zu Teilprothesen, die eine Lücke im Gebiss schließen, die durch nur einen oder mehrere fehlende Zähne entstanden ist, bieten Vollprothesen Zahnersatz für einen komplett zahnlosen Ober- oder Unterkiefer. Umgangssprachlich wird die Vollprothese auch als »Gebiss« bezeichnet. Herausnehmbare Vollprothesen, die auch Totalprothesen genannt werden, ermöglichen also bei Zahnlosigkeit schnell wieder normales Kauen und Essen und leisten damit einen erheblichen Beitrag zur Lebensqualität. Daneben sorgt diese Form des Zahnersatzes auch optisch-ästhetisch für ein ansprechendes Gesamtbild.

Prothesenpflege

Die Prothesenpflege sollte nach den Mahlzeiten zur Routine werden.
Die tägliche gründliche Prothesenpflege bzw. Reinigung der Zahnprothese nach den Mahlzeiten sollte zur Routine werden. Denn auch auf dem Zahnersatz siedeln sich Bakterien und Speisereste an, denn die Prothesenzähne übernehmen die Funktion der verloren gegangenen natürlichen Zähne. Um die Mundschleimhaut vor Entzündungen und Pilzbefall, die Restzähne vor Zahn-Karies bzw. Kariesbildung und Parodontitis zu schützen, ist die tägliche Reinigung von herausnehmbarem Zahnersatz (Zahnersatzpflege) unumgänglich. Dabei ist zu beachten, dass die Restbezahnung als auch die Prothese mit ihren oft schwer zugänglichen Befestigungsankern wie Klammern, Druckknöpfe oder Stege mit geeigneten Mitteln gepflegt werden müssen. Die Prothesenpflege dient zur Erhaltung von hochwertigem Zahnersatz.